FAQs

Die FAQ´s für unsere Häuser sollen helfen den Aufenthalt in Westendorf so angenehm wie möglich zu machen. Einfach den Urlaub genießen. 

Ausstattung

Wir haben WLAN in den Häusern Großmutters Haus und Getznerhof. Das Passwort ist im Getznerhof in der Küche links neben der Tür zu finden. Bei Großmutters Haus haben wir das Passwort für das WLAN ganz groß auf die rechte Seite des Flurs gehängt.

Schlagwort: WLAN

In Großmutters Haus befindet sich der Sicherungskasten im mittleren Stalltrakt. Also wenn man vom Flur in Richtung Stall läuft in dem Zwischenraum auf der linken Seite neben dem Fenster.

Im Getznerhof gibt es zwei Sicherungskästen, der eine ist im hinteren Flur auf der linken Seite und der zweite ist in der Rückwand der Garderobe versteckt.

Mülltrennung ist unserer Umwelt zu liebe sehr wichtig. Es gibt in beiden Häusern unterhalb der Spüle einen Restmülleimer, die Trennung muss bei uns in Österreich in folgende Stoffe erfolgen:

Papier,
Karton,
Plastik,
Metall,
Glas,
Biomüll und
Restmüll

Der Getznerhof hat eine Sortierstation unterhalb der Spüle, der Müll kann dann in der Garage in großen Tonnen entsorgt werden. Großmutters Haus verfügt über große Mülltonnen im Stalltrakt, damit das Trennen so einfach wie möglich gemacht wird.

In die obere linke Klappe Holz schichten und mit einem Anzünder anfeuern. Bitte die untere Klappe solange das Feuer oben brennt offen lassen! Sobald nur mehr Glut da ist, kann die zweite Klappe geschlossen werden. Der Ofen spendet relativ schnell kuschelige Wärme.

Der Wasserbehälter auf der rechten Seite sollte gefüllt sein, das ist dann der Wärmespeicher für den Ofen.

Selbstverständlich stellen wir Holz für den Kachelofen zur Verfügung. Beim Getznerhof ist das Holz oberhalb links neben der Scheunentür gelagert. Das Holz bei Großmutters Haus findet ihr im Stall auf der rechten Seite.

Wenn ihr noch nie mit einem Kachelofen geheizt habe, am Besten die Hälfte des Kobes in den Ofen geben. Es dauert bis er warm wird so ein bis zwei Stunden. Auf keinen Fall sofort nachheizen – sonst habt ihr gefühlte 50 Grad in der Stube. In besonders kalten Winternächten reicht es den Ofen einmal in der Früh und am Abend zu heizen. Ansonsten kann diesen Job aber aber auch die eingebaute Heizung übernehmen.

Bitte denkt daran, keine Gegenstände auf den Ofen legen!

Nein, leider das könnte zu Bränden führen und ist bei uns im Gebiet verboten.

Bedienungsanleitung

Wir haben WLAN in den Häusern Großmutters Haus und Getznerhof. Das Passwort ist im Getznerhof in der Küche links neben der Tür zu finden. Bei Großmutters Haus haben wir das Passwort für das WLAN ganz groß auf die rechte Seite des Flurs gehängt.

Schlagwort: WLAN

In Großmutters Haus befindet sich der Sicherungskasten im mittleren Stalltrakt. Also wenn man vom Flur in Richtung Stall läuft in dem Zwischenraum auf der linken Seite neben dem Fenster.

Im Getznerhof gibt es zwei Sicherungskästen, der eine ist im hinteren Flur auf der linken Seite und der zweite ist in der Rückwand der Garderobe versteckt.

Mülltrennung ist unserer Umwelt zu liebe sehr wichtig. Es gibt in beiden Häusern unterhalb der Spüle einen Restmülleimer, die Trennung muss bei uns in Österreich in folgende Stoffe erfolgen:

Papier,
Karton,
Plastik,
Metall,
Glas,
Biomüll und
Restmüll

Der Getznerhof hat eine Sortierstation unterhalb der Spüle, der Müll kann dann in der Garage in großen Tonnen entsorgt werden. Großmutters Haus verfügt über große Mülltonnen im Stalltrakt, damit das Trennen so einfach wie möglich gemacht wird.

Beim Kachelofen gibt es einiges zu beachten, er kann sehr schöne Wärme spenden aber auch gefährlich sein. Wichtig ist, dass man keine Kissen, Jacken etc. direkt auf oder an den Kachelofen legt. Das Einheizen gelingt am Besten, wenn man sich an folgende Reihenfolge hältt:

  1. Holz im Feuerschacht stapeln, nicht zu voll machen  links daneben stellen wir Anzünder zur Verfügung.
  2. Anzünden und die Tür ca. 5 cm offen lassen, bis nur mehr Glut zu sehen ist.
  3. Sobald nur mehr Glut (auf keinen Fall Feuer) zu sehen ist, kann die Tür vom Kachelofen geschlossen werden.
Kategorie: Bedienungsanleitung
Schlagwort: Kachelofen

In die obere linke Klappe Holz schichten und mit einem Anzünder anfeuern. Bitte die untere Klappe solange das Feuer oben brennt offen lassen! Sobald nur mehr Glut da ist, kann die zweite Klappe geschlossen werden. Der Ofen spendet relativ schnell kuschelige Wärme.

Der Wasserbehälter auf der rechten Seite sollte gefüllt sein, das ist dann der Wärmespeicher für den Ofen.

Der alte Herd der Familie ist schon etwas besonderes. Beachtet man einige kleine Dinge, wird es bald gemütlich in der Küche.

  1. Zuerst Holz in den oberen Feuerschacht geben, Anzünder findet ihr oberhalb vom Herd – Holz gibt es ausreichend im Stall.
  2. Solange Feuer noch zu sehen ist, die untere Klappe nicht schließen, die obere wo das Feuer brennt schon
  3. Wenn nur mehr Glut vorhanden ist, können beide Türen geschlossen werden.

Neben der Herdplatte ist ein Behälter mit Wasser, bitte immer darauf achten, dass das Wasser nicht leer wird. Das Wasser speichert die Wärme des Ofens. Wer mutig ist, kann versuchen darauf zu kochen unsere Pfannen sind nicht nur für den Induktionsherd geeignet.

Kategorie: Bedienungsanleitung
Schlagwort: Holzherd

Selbstverständlich stellen wir Holz für den Kachelofen zur Verfügung. Beim Getznerhof ist das Holz oberhalb links neben der Scheunentür gelagert. Das Holz bei Großmutters Haus findet ihr im Stall auf der rechten Seite.

Wenn ihr noch nie mit einem Kachelofen geheizt habe, am Besten die Hälfte des Kobes in den Ofen geben. Es dauert bis er warm wird so ein bis zwei Stunden. Auf keinen Fall sofort nachheizen – sonst habt ihr gefühlte 50 Grad in der Stube. In besonders kalten Winternächten reicht es den Ofen einmal in der Früh und am Abend zu heizen. Ansonsten kann diesen Job aber aber auch die eingebaute Heizung übernehmen.

Bitte denkt daran, keine Gegenstände auf den Ofen legen!

Anzünden/Reinigen


Beachten Sie bitte, dass beim Anzünden der Stellgriff des Rauchrohres sich in
senkrechter Stellung befindet damit die Drosselklappe geöffnet ist. Lassen Sie
anfangs die Türe der Brennkammer geöffnet. Zum Anzünden eignen sich
sämtliche für den Grillbereich angebotenen Produkte, leidglich Flüssiganzünder
sind ungeeignet. Bestücken Sie Ihren Grill- und Holzbackofen mit etwa
3 – 4 Stück Holz (nicht zu dick) und zünden das Brenngut an. Lassen sie anfangs die Brennkammertür etwas offen, damit das Feuer in der Anbrennphase genügend Luft bekommt. Die obere Backkammertür während des
Hochheizens bitte geschlossen halten. Während des Anzündens bitte noch kein
Backgut in den Getznerhof-Grill.


Hinweise für die richtige Benutzung


Damit der Grill- und Holzbackofen schnell hochheizen, sollte die
Brennkammertür ca. 4 -5 cm geöffnet bleiben und die Drosselklappe geöffnet
sein. Damit erreichen Sie die maximale Leistung und vermeiden Rußstau im Ofen.
Sobald die Flammen etwas zurückgehen und sich ein schönes Glutbett gebildet
hat, können Sie die Brennkammertür etwas schließen. Dadurch vermeiden Sie
unnötigen Temperatur- und Energieverlust und schaffen ideale Voraussetzungen für
perfekte Temperaturen und sensationelle Ergebnisse. Wichtig ist jedoch, dass Sie
darauf achten, dass immer ausreichend Luftdurchsatz vorhanden ist, denn die Glut
sollte immer aktiv arbeiten können.


Viel Spaß beim Grillen 🙂

Kategorie: Bedienungsanleitung

Nein, leider das könnte zu Bränden führen und ist bei uns im Gebiet verboten.

Terrasse mit großem Grill am Getznerhof